Das Beste vom Ende

Kurzfilme der Kölner Filmhochschulen zum Tag des Kurzfilms
19:00 Uhr Filmforum/Kino im Museum Ludwig
50667 Köln, Bischofsgartenstr. 1

Das Kölner Kurzfilmfestival Unlimited sowie die Kölner Filmhochschulen ifs internationale filmschule köln und Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) beteiligen sich am ersten bundesweiten Kurzfilmtag und zeigen anlässlich des drohenden Weltuntergangs Kurzfilme, die sich um das Ende drehen, aber auch darum, dass neue Welten möglich sind.
Auf der Leinwand:
1. »100 things to do before you die« (Spielfilm 2011, Regie: Markus Wulf, 7 Min., ifs)
2. »Armadingen« (Spielfilm 2011, Regie: Philipp Käßbohrer, Matthias Schulz, Jakob Beurle, 23 Min., KHM)
3. »Sterben nicht vorgesehen« (Essay 2012, Regie: Matthias Stoll, 25 Min., KHM)
4. »Having Krebs« (Spielfilm 2012, Regie: Anne Maschlanka, 21 Min., ifs)
5. »Moirai« (Animation 2012, Regie: Kerstin Unger, Jasper Diekamp, 11 Min., KHM)
6. »Maria« (Spielfilm 2012, Regie: Elmar Freels, 24 Min., freie Produktion)
7. »Radio Omega« (Spielfilm 2012, Regie: Florian Ross, 14 Min., ifs)

Kurzfilme von Miguel Gomes

Aus dem Archiv der Kurzfilmtage Oberhausen
20:00 Uhr Filmpalette - Filmkunstkino
50668 Köln, Lübecker Straße 15
Veranstalter: www.filmpalette-koeln.de

Zum Kinostart seines Berlinale-Preisträgers TABU zeigen wir kurze Frühwerke von Miguel Gomes: ENTRETANTO (Portugal 1999, 23 Min., Großer Preis der Stadt Oberhausen); 31 - THIRTY-ONE MEANS TROUBLE (Portugal 2002, 27 Min.); CÁNTICO DAS CRIATURAS (Portugal 2006, 21 Min.)

Dark Tales - Die besten Kurzfilme aus Neuseeland

21.00 Uhr FilmhausKino
50670 Köln, Maybachstr. 111
Veranstalter: http://filmhauskino.de/index.html

Passend zum Kinostart des Mega-Blockbusters DER HOBBIT ein feines Programm mit zeitlos düsteren Kurzfilmen vom anderen Ende der Welt, wo die Menschen Kopf stehen und der schwarze Humor regiert. Verstörende Geschichten die beweisen, dass dieses Land weit mehr zu bieten hat, als Berge, Kiwis und trollige Hobbits.